EXTRANET Start & News

20.11.2018

Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Betreuung von Angehörigen

Der Bundesrat hat eine Vernehmlassung über drei Massnahmenvorschläge eröffnet, um die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Betreuung von Angehörigen zu verbessern. 

So soll die Lohnfortzahlung bei kurzen Abwesenheiten geregelt und ein Betreuungsurlaub für Eltern von schwer kranken oder verunfallten Kindern geschaffen werden. Weiter ist eine Erweiterung der Betreuungsgutschriften vorgesehen. 

Um das selbstständige Leben zuhause zu unterstützen, soll mit einer Anpassung von Artikel 29septies des Bundesgesetzes über die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHVG, SR 831.10) der Anspruch auf Betreuungsgutschriften bereits bei leichter Hilflosigkeit gewährt werden. Die Ausweitung des Anspruchs auf leichte Hilflosigkeit fördert die Anerkennung der Betreuungsleistung von Angehörigen. Gleichzeitig soll zukünftig auch die Betreuung von Partnern in Lebensgemeinschaften (Konkubinatspaare) zur Anrechnung von Betreuungsgutschriften berechtigen.

Vernehmlassungsunterlagen: Vorlage | erläuternder Bericht

CURAVIVA Schweiz begrüsst grundsätzlich die vom Bundesrat vorgeschlagenen Massnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Betreuung von Angehörigen. Die Massnahmen sollten jedoch überdacht und ausgedehnt werden.

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln