CURAVIVA Baselland - EXTRANET - EXTRANET Start & News - «Der Lehrgang hat mir neue Perspektiven eröffnet»
EXTRANET Start & News

24.09.2019

«Der Lehrgang hat mir neue Perspektiven eröffnet»

Interview mit Claudia Oberer, die den Lehrgang «Fachperson Aktivierung und Kognitionstraining für Demenzkranke» beim SRK Baselland absolviert hat. 

Seit wann arbeiten Sie in der Pflege und weshalb haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?
Meinen beruflichen Ursprung habe ich nicht in der Pflege. Im Juli 2017 begann ich damit, mit meiner Therapiehündin Jamie in einem Alters- und Pflegeheim sowie einem Palliativzentrum Besuche abzustatten. Dort habe ich mein Herz an demenzkranke Menschen verloren.

Warum haben Sie sich für diesen Lehrgang entschieden?
Während der Besuche mit meinem Therapiehund hatte ich viele schöne Begegnungen mit Menschen mit Demenz. In mir reifte der Wunsch, mehr über das Thema Demenz zu erfahren – wie ich besser auf die Menschen eingehen und sie aktivieren kann. Ich wollte einfach mehr wissen.

Wie haben Sie von diesem Lehrgang erfahren?
Im erwähnten Alters- und Pflegeheim kam ich ins Gespräch mit einer freiwilligen Mitarbeiterin. Diese hatte gerade den Lehrgang absolviert.

Weshalb braucht es Ihrer Meinung nach diesen Lehrgang?
Dies ist der einzige Lehrgang mit spezieller Ausrichtung für die Aktivierung von Menschen mit Demenz. Gerade für Pflegefachpersonen bietet er eine tolle Weiterbildung, die im Alltag integriert werden kann.

Was war die grösste Herausforderung für Sie während dem Lehrgang?
Da ich keine Ausbildung in der Pflege vorzuweisen hatte, begegnete ich dem Lehrgang mit grossem Respekt. Ich konnte jedoch gut mithalten, es galt lediglich, diverse Fachbegriffe zu lernen. Die Projektarbeit war meine grösste Herausforderung, da ich noch nie eine solche Arbeit geschrieben hatte. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten meisterte ich diese jedoch sehr gut.

Wo haben Sie am meisten profitiert?
Im Hauptfach «Demenz» sowie der Validation, Kommunikation und kognitivem Training.

Was war Ihre bisher schönste Erfahrung in der Arbeit mit Demenzkranken?
Es gibt da nicht die spezifisch schönste Erfahrung. Ich hatte viele schöne Erlebnisse. Zum Beispiel, wenn ich schwer dementen Menschen einen schönen Augenblick schenken oder ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Oder wenn wir gemeinsam lachten und sie mir ihr Vertrauen schenkten.

Würden Sie den Lehrgang weiterempfehlen?
Ja, ich würde ihn sofort nochmals machen.

Hat der Lehrgang Ihren Erwartungen entsprochen?
Ursprünglich war lediglich eine Weiterbildung geplant im Rahmen der Besuche mit meinem Therapiehund bei demenzkranken Menschen. Dank dem Lehrgang habe ich  nun sogar eine Stelle als Fachperson Aktivierung im 30%-Pensum angetreten. Insofern wurden meine Erwartungen mehr als erfüllt.

Was möchten Sie neuen Teilnehmenden, die den Lehrgang im Oktober 2019 beginnen, auf den Weg geben?
Seid offen für Neues und mutig im Umsetzen des Gelernten.

Text und Interview: Silvia Gallo, SRK Baselland

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln