CURAVIVA Baselland - EXTRANET - EXTRANET Start & News - Administrativvertrag CURAVIVA Schweiz - tarifsuisse AG betreffend ToN
EXTRANET Start & News

01.12.2020

Administrativvertrag CURAVIVA Schweiz - tarifsuisse AG betreffend ToN

Am 27.11.2020 wurden die zähen Verhandlungen zwischen CURAVIVA Schweiz und der tarifsuisse AG für einen nationalen Administrativvertrag Abgeltung von Pflege-Leistungen in Tages- oder Nachtstrukturen TonN abgeschlossen. 

Der Vertrag muss auf Seite tarifsuisse AG jedoch noch der nationalen Versicherer-Kommission unterbreitet werden. Von CURAVIVA Schweiz und tarifsuisse AG kann der Vertrag dann ca. Mitte Januar 2021 unterzeichnet werden.

Dann schliesst sich das Beitrittsverfahren an. Für alle Leistungserbringer, die bis zum 31.03.2021 von CURAVIVA Baselland als beigetreten an tarifsuisse gemeldet werden, gilt der Vertrag rückwirkend ab 01.01.2021.

Wichtige Punkte aus dem Vertrag, auf welche sich die Leistungserbringer bereits vorbereiten können:

  • Die Entschädigung erfolgt ab 01.01.2021 nicht mehr mit einer Pauschale, sondern gemäss erhobener Pflegestufe. Damit sind die Beiträge der Versicherer an die ToN wieder einheitlich.
  • Ab 1.1.2021 muss auch für Klienten der Tags- oder Nachtstruktur, die bei einer Versicherung der tarifsuisse AG versichert sind, die Pflegebedarfsstufe erhoben werden. Da dies 2020 ja schon für die bei HSK und CSS angeschlossenen Krankenversicherer der Fall war, wird die Umstellung hier hoffentlich einfach möglich sein. Der Pflegebedarf muss vom verordnenden Arzt unterzeichnet werden.
  • Es gilt in der Regel das System tier payant (Rechnung für die Krankenkassenbeiträge geht an den Versicherer).

Sobald der genehmigte Vertragstext vorliegt, wird CURAVIVA Baselland den Geschäftsführenden den Vertragstext zusenden.

Einige Verständnisfragen werden wird der Verband in der Zwischenzeit mit CURAVIVA Schweiz und mit der VGD klären. Aus unserer Sicht muss mit Kanton und VBLG auch über die Restfinanzierung der Pflegekosten in der ToN gesprochen werden, wenn die Beiträge der Krankenversicherer nun einheitlich über die Pflegebedarfserhebung erfolgen.

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln